Kleine Hymne an die Natur

Das kühle Gras unter meinen Füssen spürend, der Wind mit meinem Haar spielend und die warme Sonne, die meine Haut küsst, das ist für mich „Religio“ - die Rückverbindung.

Der Mensch neigt zum Vergessen. Er vergisst, dass er ohne die Natur nicht kann, ja er vergisst sogar, dass er Natur ist. Manchmal erinnert mich das ein wenig an einen Teenager, der seine Unabhängigkeit beweisen will und erst später merkt, dass seine Ahnen doch einen ganz schön grossen Teil seines Wesens ausmachen, Teil von ihm sind.

Gerade während der Sommerzeit wo das Draussensein besonders leicht fällt, liebe ich es meine Umwelt mit all meinen Sinnen zu erforschen – Barfuss laufen, die Düfte der Natur aufnehmen, den vielen Klängen zu lauschen – dann fühle ich mich eins mit der Natur, eins mit dem Moment.

0 Comentarios