Samhain Stimmung mitten im August

Was ist bloss los? Draussen ist es trüb und neblig, fast schon herbstlich kühl, nur der Kalender, der zeigt nach wie vor, dass wir uns inmitten des Monats August befinden. Tja, schön für ihn, doch in meinem Kopf schwirrt schon seit Tagen das Lied «This is Halloween» und ich muss mich in acht nehmen, dass ich nicht schon den Küchenherd für die Kürbissuppe anschmeisse und mich mit der Wolldecke aufs Sofa kuschele.

Nicht etwa, dass es mich stört, denn als Herbstkind liebe ich diesen, da ich aber als naturspirituelle Person möglichst nach den Zyklen der Natur lebe, frage ich mich gerade, ob ich bis Ende Oktober nicht bald die Nase voll davon habe, wenn ich jetzt schon mit den Herbst beginne. Aber zum Glück herrscht entwarnung, denn bis Ende Woche soll es wieder sonniger und wärmer werden. Mal sehen, ob dann die Sommerstimmung bei mir nochmals zurückkehrt.

Auch das gehört wohl irgendwie zur Naturverbundenheit, den Kalender, wenn nötig, einfach zu ignorieren und dem Flow der Natur zu folgen, egal ob es kalendarisch passt oder nicht. Ich nutze die Stimmung um für einen Moment in mich zu kehren, in mich hineinzuspüren und zu fragen, wie es mir geht, was ich brauche und während ich das so tue merke ich, dass ich diese Herbststimmung wohl gerade dringend nötig habe. Ich lasse einfach geschehen und bin dankbar dafür.

0 Comentarios