Unangepasst.


Viel lieber mag ich es über das Leben zu philosophieran als Smalltalk zu halten. 

Ich schätze Menschen, die authentisch sind und nicht um jeden Preis normal sein wollen. 

Ich mache mir gerne selbst ein Bild, anstatt mir eine Wahrheit vorsetzen zu lassen. 

Partnerschaft definiere ich nicht über einen Ring am Finger. Genausowenig die Echtheit der Liebe.

Sinlge sein ist für mich keine Krankheit, die es zu heilen gilt und ich mache keinen Partner für meinen Wert oder für mein Glück verantwortlich. 

Übrigens auch kein Kind, denn ich halte das für eine zu grosse Bürde für einen so kleinen Menschen.

Und nein, nicht jede Frau ist ein Muttertier, trotzdem kann sie die Gesellschaft von Kindern schätzen.

Viel lieber entscheide ich selbst was mich zur Frau macht, als die gängigen Erwartungen und "du sollst" zu erfüllen. 

Ich habe viele Rollen in meinem Leben, aber Schubladendenken wird mir rasch zu eng.

Schönheit ist in meinen Augen nicht vergänglich, sie definiert mich allerdigns auch nicht. 

Ich gehe lieber den Weg der Transformation anstatt mich gesellschaftlich ungesunden Strukturen anzupassen. 

Ich gehe meinen Weg lieber mit wenigen, echten Freunden, als mit vielen falschen. 

Ich liebe es nackt zu sein, ausser wenn ich friere, dann liebe ich es mich ins Warme zu kuscheln. 

Gefühle anzunehmen und daran zu wachsen ist für mich eine Superheldenkraft.

Ich brauche keinen akademischen Grad oder Titel um jemandem zu beweisen, dass ich intelligent bin.

Genausowenig bauche ich Statussymbole, weil mein Vermögen und mein Besitz nichts mit meinem Reichtum und mein Erfolg nichts mit meinem Wert zu tun haben. 

Ich ziehe es vor das sanfte Gras unter meinen Füssen spüren, über Stock und Stein zu laufen und unter dem Vollmond zu meditieren als einem High Snobiety Event beizuwohnen.

Ich bin derart unangepasst, dass ich ganz spontan und in völliger Verrücktheit durchaus angepasst auftreten kann, unabhängig von der Meinung anderer.

0 Comentarios