Von Ahnen begleitet

Hast du manchmal auch dieses Gefühl von ‘alles kommt auf einmal’? Mir geht es gerade so und die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, dann hat es schon Ende vergangenen Jahres begonnen und ist bisher nie ganz abgeschwächt. Ich weiss, ich befinde mich in einer Phase der Transformation. Ich spüre die Veränderung in mir und um mich herum, wie es mich vorantreibt und fordert. Grundsätzlich ist das auch nichts Schlechtes, sondern im Gegenteil sehr wertvoll. Trotzdem ist es anstrengend und manchmal sehne ich mich nach einer Pause. Ich spüre auch, dass ich gerade besonders viel Zeit brauche für die Innenschau. In solchen Zeiten berate ich mich mit ihnen, meinen Ahnen und Geistern, bitte um Kraft und Unterstützung und darum mich zu leiten.

Genau das tun sie auch, allerdings nicht ohne mich zu testen. Will ich etwas wirklich? Bin ich bereit? Bereit zu geben, denn am Ende verlangt alles nach einem Ausgleich. Doch in dieser Sache bin ich mir sicher und ich bin bereit, das spüre ich und darauf deuten auch alle Zeichen. Also halte ich die Balance so gut es geht, ich horche in mich hinein und höre sie raunen, meine Ahnen. Vertrauen führt mich auf den kaum betretenen Pfaden, denn ich weiss auf sie kann ich mich blind verlassen. Selbst dann, wenn es ab und an mal dunkle Passagen auf dem Weg gibt, weiss ich, es geht vorbei. Ich bin dankbar für diese Tiefe verbindung, für die Möglichkeit zu wachsen und die Chancen, die mir immer wieder mal zufallen.

0 Comentarios